Durch Pranic Healing® wird Klienten geholfen ihre Selbstheilungskräfte anzuheben.
Pranic Healing ersetzt in keinem Fall die Schulmedizin, sondern ergänzt sinnvoll und zum Wohle der Menschen die energetische Aspekte. Es werde weder Diagnosen, Behandlungen oder Therapien im medizinischen Sinn ausgeführt.
Bei Krankheit und anhaltenden Symptomen suchen Sie bitte rasch den Arzt Ihres Vertrauens auf. Die Anwendung von Pranic Healing ist keine Ersatz für eine ärztliche Behandlung.
Begleitend jedoch eine wirkliche Unterstützung.

Pranic Healing® ist eine der effektivsten komplementären Methoden. Es werden dabei ohne Körperkontakt feinstoffliche Energiezentren im Körper angesprochen und balanciert, was zu verblüffend schnellen Regenerations-Ergebnissen führen kann. Die Technik wurde von Choa Kok Sui entwickelt und hat sich mittlerweile rasant verbreitet: In zahlreichen Krankenhäusern (v.a. in Asien) ist Pranic Healing® bereits eine neben der Schulmedizin anerkannte Methode.
Leidet der physische Körper unter einer Krankheit oder unter Schmerzen, ist auch der Energiekörper davon betroffen. Die Energie, die zur Schmerzlinderung bzw. Selbstheilung nötig ist kann nicht richtig und frei fließen. Im Pranic Healing® werden die betroffenen Stellen im Energiekörper gereinigt, energetisiert und stabilisiert.

Pranic Healing® ist eine alternative Begleitung bei allen Krankheitsbildern.
Die Anwendung ist auch über Fern-Sitzungen möglich und für den Klienten spürbar.
Wendet man Pranic Healing® im Alltag und ohne Erkrankung an, steigert sich durch Reinigung der Energiekörper nicht nur das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit in körperlicher, sondern genauso in geistiger, psychischer Hinsicht

Die Grundtechnik bei Pranic Healing® ist:
1. Problem in der Aura auffinden,
2. befallene Stelle reinigen und danach
3. mit frischer Energie versehen.


Die ganzheitliche Betrachtung des Klienten ist beim Pranic Healing besonders wichtig.
Die Spontanerfolge sind oft verblüffend.

Erste Pranic Healing Studie aus Österreich
Am Landeskrankenhaus Klagenfurt wurde unter wissenschaftlich-medizinischer Aufsicht eine Studie zur Wirkungsweise von Pranic Healing durchgeführt. Die Studie wurde über ein Jahr lang an 32 Patienten durchgeführt, die unter anderem an Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und rheumatischen Beschwerden litten. Sie wurden zweimal wöchentlich über einen Zeitraum von acht Wochen behandelt.

Es gab zwei Gruppen, wobei eine nach dem Standard- und die zweite nach der alternativen Methode behandelt wurde. Ergebnis: Bei beiden Gruppen kam es laut Projektleiter Rudolf Likar, Leiter des Schmerzzentrums, zur Schmerzlinderung: "Bei der Pranic-Gruppe gab es aber zusätzlich eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität. Sie hatten mehr Ruhe und Gelassenheit und zogen sich weniger aus dem gesellschaftlichem Leben zurück."
Quelle: ENERGIE-INSTITUT > ORF Panorama

Äußere und innere Aura Gesundheitsaura
mit den Gesundheitsstrahlen
Deformierte Aura eines Kranken